Das Licht der Welt

Adventskalender

22. Dezember

Das Licht kommt zurück

In ein paar Tagen ist Weihnachten. Die Christen feiern die Geburt Jesu, der in der dunkelsten Nacht das Licht in die Welt gebracht hat. Nicht ohne Grund liegt das christliche Weihnachtsfest um die Zeit der Wintersonnenwende. Die Dunkelheit ist am größten. Der Wunsch nach Licht übermächtig. Die Menschen haben schon immer Feste und Rituale gefeiert, um das wiederkehrende Licht zu begrüßen.

 

Heute ist Winteranfang. Wir haben noch die längste Nacht des Jahres zu überstehen, bevor wieder mehr Licht in unser Leben gelangt. Das Dunkel der Nacht wird mit dem Tod assoziiert. Aber im Augenblick der größten Dunkelheit sieht man schon das kleinste Licht sehr hell leuchten. Ohne Tod kein neues Leben. Ohne Dunkel kein Licht. Als früher die Menschen noch sehr abhängig waren vom Kreislauf der Jahreszeiten und als es noch kein künstliches Licht gab, war es besonders wichtig den Jahreslauf zu beobachten und entsprechende Rituale zu feiern. Kein Wunder, dass die Menschen die Wiedergeburt des Lichtes so sehr begrüßten. Wir sind immer noch mit der Natur verbunden, aber oft spüren wir in diesen modernen Zeiten diese Verbindung nicht mehr.

 

Damit du die Verbundenheit mit der Natur und ihrem Kreislauf wieder besser spüren kannst, habe ich hier ein Ritual für dich, dass ich in dem Buch „Grüne Magie“* von Arin Murphy-Hiscock gefunden habe.

Auf jeden Winter folgt der Frühling. Das Eis wird schmelzen. Die Energie des Lichts verbreitet Wärme.

Du brauchst dafür:

  • Eine Metallschüssel
  • Eiswürfel
  • Eine Kerze in rot, orange oder gelb
  • Streichhölzer

 

Lege die Eiswürfel in die Metallschüssel. Setz dich daneben. Zünde die Kerze an und stelle sie hinter die Schüssel, sodass der Schein der Flamme sich im Eis widerspiegelt.

Sprich für dich folgende Worte:

“Das Licht kehrt wieder. Die Dunkelheit schwindet. Die Jahreszeit wechselt. Ich begrüße das Licht. Tag für Tag wird es heller und heller. Die Sonne kann bald wieder wärmen. Eis verwandelt sich in Wasser. Kälte verwandelt sich in Wärme. Winter verwandelt sich in Frühling.”

 

Beobachte das Eis in der Schüssel, wie es langsam schmilzt. Betrachte den Schein der Kerze und wie die Flamme sich im Wasser spiegelt.

Wenn das Eis vollständig geschmolzen ist, kannst du das Wasser zum Gießen eines Baumes oder einer Pflanze verwenden und sie damit mit der Lichtenergie aufladen.

Die Worte zum Ritual habe ich nicht wörtlich aus dem Buch übernommen, sondern angepasst, wie ich sie selbst spreche. Aber sinngemäß stimmt das mit der Quelle überein. Finde gern deine eigenen Worte oder sprich gar nichts, wenn es sich für dich besser anfühlt. Es geht sowieso eher darum, wie du für dich die Verbindung zur Natur spüren kannst und nicht um „Zaubersprüche“, die wortwörtlich stimmen müssen. Dein Gefühl ist entscheidend. Vertraue deiner Intuition.

*Arin Murphy-Hiscock, Grüne Magie – Heilende Kräuter, Pflanzen, Tränke und Öle, mvg Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, 1. Auflage 2020

Wenn du dich danach sehnst, wieder mehr naturverbunden zu leben und dich und deine Kraft spüren und erleben möchtest, dann melde dich gern zu meiner Entspannung im Grünen an. Wir erleben die Natur und unsere Verbundenheit mit Atemübungen, Yoga und Meditationen.

Ein dreißigminütiges Gespräch, wie ich dich am besten unterstützen kann, ist für dich kostenfrei.