Erkenne deine persönlichen Geschenke

Glückliche Gäste bei Ninas Glückstraining

Heute habe ich wieder einen Gast auf meinem Blog. Ich begrüße die wundervolle Maria Kling aus Landau. Sie kümmert sich um Körper, Geist und Seele mit ihrem ganzheitlichen Coaching in ihrer Lösungsschmiede. In ihrem Gastbeitrag geht es um Geschenke, Konflikte, Versöhnungen und natürlich Glück.

 

Geschenke machen mich glücklich!

Ich bin Maria, reich beschenkt durch Lebensabschnittgeschenke! Sie zu würdigen und ihnen wertschätzende Beachtung zu schenken hat mich sehr glücklich gemacht.
Dazu habe ich mir einige Werkzeuge zuhilfe genommen, zum Beispiel die Gewaltfreie Kommunikation… und schwups… habe ich erkannt, wo der große Schatz zu finden ist.
Heute gebe ich diese Methode in meiner Lösungsschmiede als Unterstützung und Wegbegleitung weiter.

Konflikte und Versöhnung

So kennen wir das schon:
Wir alle hören von Trennung, leidvollen Erfahrung und Konflikten. Vielleicht bist Du gerade selbst davon betroffen? Nun ja, es gehört zum Auf und Ab des Lebens, dass wir uns immer mal wieder aus unserer Komfortzone heraus bewegen müssen. Da hat jeder von uns so seinen eigenen Wohlfühlbereich. Schnell kann die Stimmung kippen, wenn wir uns da empfindlich berührt fühlen. Oh Mann, eigentlich war ja gar nichts…und nun hängt doch der Haussegen schief.
Und dann auch noch das:
Wie geht da ein Versöhnungsangebot? Und vor allem, mit wem sollte ich zuerst versöhnlich umgehen? Wenn doch der oder die Andere mich aus meinem Gleichgewicht gebracht hat. – In Wirklichkeit fängt es doch immer in unserem innersten Kern an, ungemütlich zu werden. – Heißt das dann „bei mir anfangen” – oh no no. Doch da sind sie nun mal, all diese Emotionen. Das sind „alte Bekannte”: die Wut, der Zorn, die Ungeduld, das Unverständnis. Oh, wir alle kennen sie. Niemand wird davon verschont.

Erkenne die Geschenke des Lebens

Des Pudels Kern – oder der Schlüssel zum Glück – die Lösung?
Ein Schlüssel zum inneren Frieden, zurück in den Wohlfühlbereich, ist Versöhnungsarbeit mit mir selbst. So einfach es klingt, ist es jedoch manchmal nicht. Da haben wir oft einen Balken vor den Augen – ganz wie es schon in der Bibel heißt: „Den Splitter in den Augen des andern sieht man gleich, doch den Balken vor den eigenen Augen sieht man nicht”. Wie kann ich das würdigen, wohin mir die Sicht gerade versperrt ist? Es sind die Geschenke des Lebens. Und so einigen von uns sind sie deshalb nicht zugänglich, weil sie einfach noch ein paar Schichten Geschenkpapier umgeben. Und vielleicht ist auch noch ein Knoten in dem Schleifchen drinnen?
Wenn Du Dich Deinen persönlichen Geschenken annähern möchtest, schau mal, was genau Dein Bedürfnis ist, das Dich gerade daran erinnert, dass etwas fehlt. Dich selbst daran zu erinnern, was in Deinem Leben gerade jetzt gebraucht wird, ist möglicherweise schon ein großer Schatz, der da im Verborgenen gewirkt hat – war es die Anerkennung, die Geborgenheit, die Zuversicht? Pack es an und pack es aus, denn es gibt Lösungen!
Dann macht Schenken glücklich.
Fotos: Privat (Porträtfoto) und Pixabay (Titelbild)