Transformation durch Liebe

Die Verwandlung in den Märchen

Das Biest verwandelt sich in einen wunderschönen Prinzen, als Belle ihn mit ihrer Liebe erlöst. Die sieben Raben werden wieder zu Männern, als die Schwester sie mit einem Akt der Liebe befreit, ebenso die sechs Schwäne. Der Bär wird zum Prinz bei „Schneeweißchen und Rosenrot“ und der Frosch wird im „Froschkönig“ zum Mann mit einem Königreich. Schneewittchen und Dornröschen scheinen wie tot, doch ein Prinz lässt sie erwachen. Ein Bruder wird in „Brüderchen und Schwesterchen“ in ein Reh verwandelt, aber die Schwester besiegt den Zauber. Ein Löwe ist eigentlich ein Prinz, aber nur nachts, in dem „singenden springenden Löweneckerchen“. Viele Märchengeschichten haben eine Verwandlung von und in ein Tier oder einen todesähnlichen Schlaf zum Thema.

Der böse Zauber des Stillstands

Frösche, Bären, Löwen, Rehe und schlafende Prinzessinnen. Raben und Schwäne oder Nachtigallen, wie bei “Jorinde und Joringel”. Ein Schadenszauber, meist einer bösen Hexe, hat die Transformation bewirkt. Damit ist erstmal die Weiterentwicklung dieser Figur gestoppt. Die „böse“ Transformation bedeutet immer einen Stillstand und Scheintod. Aus diversen, auch nicht immer nachzuvollziehenden, Gründen werden die Figuren in ein Tier verwandelt. Die Person wird somit gehindert, weiter ihren Aufgaben nachzugehen. Sie ist dazu verdammt, auf Erlösung zu warten.

In den meisten Fällen helfen dann Schwestern, Prinzessinnen, treue Diener oder Königssöhne, dass es dann mit dem Leben weitergehen kann. Beispielsweise muss der Bär in „Schneeweißchen und Rosenrot“ erst den rumpelstilzchenähnlichen Zwerg besiegen, der ihn verflucht hat, um sich von seiner tierischen Gestalt zu lösen. Die beiden Mädchen unterstützen ihn durch ihre Liebe.

 

Hast du schon meinen Newsletter abonniert? Ich informiere dich darin über neue Angebote, Aktionen, gebe ganz viel Glückstipps und Impulse für einen glücklichen Alltag.

Der gute Zauber des Neubeginns

Erst wenn die verhexte Märchenfigur von der Tiergestalt zurück in einen Menschen verwandelt wird, dann ist ein Neubeginn, Wachstum und Weiterentwicklung möglich. Die Transformation in die wahre Gestalt bewirkt immer eine liebende Geste, die Liebe selbst oder einen Akt, der die Liebe beweist. Beim „Froschkönig“ bin ich mir zwar da nicht so sicher, denn die Prinzessin wirft den armen Frosch ja an die Wand. Aber die Geste, dass sie ihn an ihren Tisch, in ihr Zimmer und in ihr Bett lässt, zählt wohl. Der Frosch wird zum Prinzen, den sie nicht von der Bettkante stößt. Außerdem gibt es ja da noch diesen treuen Diener Heinrich, der den Prinz so sehr liebt, dass ihm beinahe das Herz gebrochen wäre…

Ein guter Anfang ist immer ein Anfang in Liebe. Und die Rückbesinnung auf die Gestalt, die diese Märchenfigur früher einmal war. Zum Stillstand verdammt fühlt sich nicht toll an. Nicht weiterkönnen oder weiterwissen. Einfach da im Brunnen sitzen und warten, bis eventuell was passiert. Das Leben zieht vorbei und man kann nichts machen als warten.

Die Erinnerung an die wahre Gestalt

Welchen Zauber musst du brechen, um deine wahre Gestalt wiederzufinden? Welche Transformation machst du durch? Früher waren wir nicht so verflucht eingezwängt in eine fremde Gestalt. Im Laufe der Jahre haben wir uns angepasst, verwandeln lassen und erkennen uns gar nicht wieder. Unsere Träume sind in Vergessenheit geraten. War ich früher ein König oder war ich schon immer ein Frosch? Wer war ich früher? Mit welcher Aufgabe bin ich auf die Welt gekommen?

Wie kann ich die Transformation in mein wahres Ich in Gang setzen?

  1. Mit Liebe. Das geht super mit der Liebe zu dir selbst. Wie kannst du schon jetzt gleich anfangen, dich mehr zu lieben und zu akzeptieren, so wie du bist?
  2. Frage dich: Was habe ich früher, als Kind, so sehr geliebt? Was habe ich total gern gemacht?
  3. Welche Talente schlafen einen todesähnlichen Schlaf wie Dornröschen und warten nur darauf erweckt zu werden?
  4. Bevor die Gesellschaft, dein Umfeld, die Familie, die Erziehung, der Job, der Alltag dich mit einem Bärenfell überzogen haben, worin lagen da deine Interessen?

Die Transformation in deine frühere wahre Gestalt mit deiner besonderen Lebensaufgabe gibt dir den Schub in die Veränderung, in die Weiterentwicklung. Du kannst etwas erreichen, berühren und vor allem bereichern.

Du denkst, das schaffe ich nicht allein? Brauchst du gar nicht. Die im Märchen hatten immer Hilfe, wie du ja eben gelesen hast. Lass dich unterstützen. Du bist so wundervoll und dein Leben ist so wertvoll. Komm gern in mein Online-Glückscafé für deine erste Stunde Glückstraining zum Kennenlernen. Buch danach gern das Glückscafé-Paket und lass dir die erste Stunde verrechnen.

Ich freue mich auf dich und deine wahre Gestalt.